ASG Vorwärts Plauen

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorwärts Plauen
125px
Voller Name Armeesportgemeinschaft
Vorwärts Plauen
Gegründet 1974
Klubfarben Rot-Gelb
Stadion Vogtlandstadion
Höchste Liga DDR-Liga
Erfolge 3. Platz (1974/75, 1976/77)
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Die ASG Vorwärts Plauen war eine deutsche Armeesportgemeinschaft aus Plauen, deren Fußballabteilung zwischen 1974 und 1989 existierte.

Sektion Fußball

Vorwärts Plauen wurde mit der Verlegung der thüringischen ASG Vorwärts Meiningen nach Plauen im Jahr 1974 gegründet. Die Sachsen übernahmen auch die Spielklasse, und traten ab der Spielzeit 1974/75 in der DDR-Liga an. Während die ASG in Meiningen durchaus beliebt und zuschauerträchtig war, trat mit der Verlegung nach Plauen das Gegenteil ein. Vorwärts Plauen wurde im Vogtland nie wirklich akzeptiert, was auch mit der unmittelbaren Vereinsnähe zu den Grenztruppen der DDR zu tun hatte. Die ASG profitierte hauptsächlich von im Wehrdienst stehenden Oberligaspielern, welche sich später beim FC Vorwärts Frankfurt wiederfanden.

Auf sportlicher Ebene war die ASG Vorwärts Plauen in der Zeit ihres Bestehens recht erfolgreich, und konnte sich die nächsten sieben Spielzeiten in der Liga etablieren. 1981 scheiterte Plauen am Klassenerhalt an Lokomotive Dresden nur knapp, und stieg gemeinsam mit der TSG Lübbenau in die Bezirksliga Karl-Marx-Stadt ab. In der Bezirksliga stellten die Vogtländer gleich einen Rekord auf, mit 40:0 Punkten gewannen sie ohne Punktverlust die Bezirksmeisterschaft. Nachdem das entscheidende Aufstiegsspiel gegen Motor Zschopau gewonnen wurde, war die erneute Rückkehr in die Zweitklassigkeit perfekt. Die Liga hielt Plauen aber nicht mehr. Nach drastischen Sparmaßnahmen der übergeordneten Armeesportvereinigung Vorwärts stiegen die Vogtländer mit Lok Cottbus und Fortschritt Neustadt postwendend wieder ab.

Vorwärts Plauen konnte zwar die Bezirksligastaffel noch einmal gewinnen, scheiterte aber im Endspiel an der zweiten Vertretung des FC Karl-Marx-Stadt. Im Anschluß versank die ASG recht schnell in unteren Ligen. Nachdem Plauen 1985 in die Bezirksklasse agestiegen war, machten sich bereits 1987 erste Auflösungserscheinungen bemerkbar. Teile der Mannschaft wechselten zum Lokalrivalen Motor/Wema Plauen, 1989 wurde Vorwärts Plauen vom Spielbetrieb zurückgezogen und aufgelöst.

Statistik

Personen

Literatur

  • Vorwärts Plauen in: Hardy Grüne (2001): Vereinslexikon. Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs. Band 7. Kassel: AGON Sportverlag, S. 374 ISBN 3-89784-147-9
  • Vorwärts Meiningen/Plauen in: Hanns Leske (2007): Enzyklopädie des DDR-Fußballs. Verlag Die Werkstatt, S. 53 ISBN 978-3-89533-556-3


Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln