AZ Alkmaar

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
AZ
AZ Alkmaar.svg
Voller Name Alkmaar Zaanstreek
Gegründet 1967
Vereinsfarben Rot-Weiß
Stadion DSB-Stadion
Plätze 17.023
Präsident Dirk Scheringa
Trainer Louis van Gaal
Homepage www.az.nl
Liga Ehrendivision
2007/08 11. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts


AZ Alkmaar ist ein Fußballverein aus der niederländischen Stadt Alkmaar. Er entstand 1967 aus dem Zusammenschluss der Vereine Alkmaar ’54 und FC Zaanstreek. Der ursprüngliche Gründungsname war AZ’67, der aber 1986 in den heutigen Namen AZ geändert wurde. In den Niederlanden nur AZ genannt, so ist er international als AZ Alkmaar bekannt.

Geschichte

In den späten 1970ern und frühen 1980ern entwickelte sich der Verein zu einer guten Adresse im holländischen Fußball. Unter den Geschäftsmännern Cees and Klaas Molenaar stellten sich zu dieser Zeit erste Erfolge ein. Das bisher erfolgreichstes Jahr hatte AZ 1981, als man mit dem Gewinn der niederländischen Meisterschaft Eredivisie und dem holländischen KNVB-Pokal (heute Gatorade Cup) das Double gewinnen konnte. In derselben Saison zog man ins Finale des UEFA-Pokals ein, wo man sich dem englischen Club Ipswich Town mit 0:3 und 4:2 geschlagen geben musste. Im Jahr darauf konnte man den inländischen Pokal verteidigen.

Nachdem die Molenaar-Brüder sich aus dem Verein zurück zogen gab es einen Einschnitt bei den Rot-Weissen. Es folgte eine lange Durststrecke, die 1988 zum Abstieg in die zweite holländische Liga führte, wo der Club lange ein Schattendasein fristete, bis 1996 der Wiederaufstieg in die Eredivisie gelang. Großen Anteil an dieses „Comeback“ hatte dabei der Geschäftsmann Dirk Scheringa, welcher den verein wieder neu strukturierte und zu alter Stärke führen wollte. Allerdings folgte dem Aufstieg der sofortige Abstieg. Doch das Team fing sich schnell und kam zu Saison 1998/99 wieder zurück. Unter Gerard van der Lem schaffte man als den Klassenerhalt. Seit der Saison 2001/02 gelang dem AZ unter dem renommierten holländischen Trainer Co Adriaanse eine stetige Leistungssteigerung, die den Verein 2004 erstmals wieder in den UEFA-Pokal führte.

In der Saison 2004/05 gelang AZ Alkmaar der Einzug ins Halbfinale des UEFA-Pokals, wo man knapp an Sporting Lissabon scheiterte. 2005 erreichte Alkmaar den dritten Platz der Ehrendivision, ein Jahr später die Vize-Meisterschaft. Zu Beginn der Saison 2005/2006 löste der ehemalige niederländische Nationaltrainer Louis van Gaal Co Adriaanse als Cheftrainer ab.

In der Saison 2006/2007 erreichte der AZ das Viertelfinale des UEFA-Pokals, wo er sich dem deutschen Vertreter Werder Bremen geschlagen geben musste. In der Meisterschaft landete Alkmaar am Ende auf dem dritten Rang, nachdem man vor dem letzten Spieltag noch auf Platz eins gestanden hatte. Auch im Playoff um den Champions League-Platz und im Pokal-Finale zog der AZ den Kürzeren, jeweils gegen Ajax Amsterdam. Am Ende blieb die vierte UEFA-Cup-Qualifikation in Serie. Durch ein 0:0 zu Hause und einem 1:0-Auswärtssieg gegen FC Pacos de Ferreira, konnte der Einzug in die Gruppenphase geschafft werden. Am 20. Dezember 2007 wurde das erste UEFA-Cup-Heimspiel in der Geschichte von Alkmaar verloren, als man sich dem FC Everton mit 2:3 geschlagen geben musste. Dies war die erste Heimniederlage in diesem Wettbewerb, seit dem ersten Erscheinen 1977.

Die Folgesaison lief schlecht für die Rot-Weißen. In der Liga wurde nur Rang elf belegt und somit die Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb verpasst. Im UEFA Cup schied man nach einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Niederlagen in der Gruppe A schon frühzeitig aus dem Turnier. Gegen den späteren Turniersieger Zenit St. Petersburg gelang der Truppe von Louis van Gaal ein 1:1. Nach dieser insgesamt schlechten Leistung in der Saison 2007/2008 erklärte van Gaal im April 2008 seinen Abschied zur nächsten Spielzeit, entschied sich aber kurz darauf um.

Pflichtspiele gegen deutsche Mannschaften

Saison Wettbewerb Runde Land Verein Ergebnis
1988/89 UEFA Intertoto Cup Gruppenphase Deutschland Bayer Uerdingen 1-3, 1-2
Gruppenphase Deutsche Demokratische Republik 1. FC Magdeburg 1-2, 4-1
2004/05 UEFA-Pokal 3. Runde Deutschland Alemannia Aachen 0-0, 2-1
2006/07 UEFA-Pokal Viertelfinale Deutschland Werder Bremen 0-0, 1-4
2007/08 UEFA-Pokal Gruppenphase Deutschland 1. FC Nürnberg 1-2

Stadion

Bis zur Saison 2005/06 spielte die Mannschaft im Alkmaarderhout-Stadion. Seit 2006 trägt der AZ Alkmaar im neuerbauten DSB-Stadion, das den alten Spielort Alkmaarderhout ablöste und 17.000 Zuschauer fasst (erweiterbar auf 30.000), seine Spiel aus. Es wurde im August 2006 eröffnet. Die Kosten betrugen 38 Mio. Euro. Klubpräsident Dirk Scheringa erhofft sich eine mögliche Erweiterung des Baus auf bis zu 40.000 Besucher.

Erfolge

Bisherige Trainer

AZ
Trainer Zeitraum
Louis van Gaal 2005-heute
Co Adriaanse 2002–2005
Henk Van Stee 2000–2002
Gerard van der Lem 1999–2000
Willem van Hanegem 1997–1999
Hans de Koning & Martin Haar 1997
Theo Vonk 1995–1997
Piet Schrijvers 1993–1995
Henk Wullems 1990–1993
Hans van Doorneveld 1989–1990
Hans Eijkenbroek 1986–1989
AZ'67
Trainer Periode
Han Berger 1985–1986
Piet de Visser 1983–1985
Hans Eijkenbroek 1982–1983
George Kessler 1978–1982
Cor van der Hart 1977–1978
Jan Notermans 1977
Hans Kraay sr. 1976–1977
Joop Brand 1973–1976
Cor van der Hart 1971–1973
Robert Heinz 1969–1971
Wim Blokland 1968–1969
Lesley Talbot 1967–1968
Trainers Alkmaar '54
Trainer Periode
Barry Hughes 1965–1967
Ludwig Veg 1963–1965
Arie Rentenaar 1962–1963
Bonnie Bult 1961–1962
Piet de Wolff 1960–1961
Ludwig Veg 1958–1960
Kick Smit 1956–1958
Gerrit van Wijhe 1954–1956
 

Kader Saison 2008/09

Tor Abwehr Mittelfeld Angriff
01 Joey Didulica Kroate
16 Sergio Romero Argentinier
21 Boy Waterman Holländer
02 Kew Jaliens Holländer
03 Gijs Luirink Holländer
05 Sebastien Pocognoli Belgier
12 Milano Koenders Holländer
14 Ryan Donk Holländer
28 Gill Swert Belgier
30 Héctor Moreno Mexikaner
00 Niklas Moisander Finne
06 David Mendes Da Silva Holländer
08 Stijn Schaars Holländer
10 Simon Cziommer Deutscher
11 Maarten Martens Belgier
15 Simon Poulsen Däne
17 Germain Agustien Holländer
22 Haris Medunjanin Bosnier
35 Ruud Vormer Holländer
26 Marko Vejinovic Niederländer
00 Nick van der Velden Niederländer
00 Kees Luijckx Niederländer
09 Ari Da Silva Ferreira Brasilianer
18 Moussa Dembélé Belgier
14 Mounir El Hamdaoui Niederländer
29 Graziano Pellè Italiener
00 Jeremain Lens Niederländer

Ehemalige Spieler

(Auswahl)

Weblinks

bg:АЗ Алкмаар ca:AZ Alkmaar cs:AZ Alkmaar da:AZ Alkmaar en:AZ (football club) es:AZ Alkmaar fi:AZ Alkmaar fr:AZ Alkmaar he:א.ז. אלקמאר hr:AZ Alkmaar hu:AZ Alkmaar id:AZ Alkmaar it:AZ Alkmaar ja:AZアルクマール ko:AZ lt:AZ Alkmaar lv:AZ Alkmaar nl:AZ (voetbalclub) no:AZ Alkmaar pl:AZ Alkmaar pt:AZ Alkmaar ru:АЗ (футбольный клуб) sr:ФК АЗ Алкмар sv:AZ Alkmaar tr:AZ Alkmaar zh:AZ阿爾克馬爾



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln