Böhmische Fußballnationalmannschaft

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo
Heimtrikot
     
 
 
Auswärtstrikot
     
 
 
Verband
Český svaz footballový (ČSF)
Letzter Trainer
kein offizieller Trainer
Rekordspieler
Emanuel Benda (Slavia Prag) 4 Spiele
Josef Bělka (Slavia Prag) 4 Spiele
Rekordtorschütze
Josef Bělka (Slavia Prag) 4 Tore
Jan Košek (Slavia Prag) 4 Tore
Erstes Länderspiel
Flagge von HungaryHungary Ungarn 1:1 Böhmen Flagge von BohemiaBohemia
(1. April 1906)
Letztes Länderspiel
Flagge von BohemiaBohemia Böhmen 0:4 England Flagge von EnglandEngland
(13. Juni 1908)
Höchster (einziger) Sieg
Flagge von BohemiaBohemia Böhmen 5:3 Ungarn Flagge von HungaryHungary
(6. Oktober 1907)
Höchste Niederlage
Flagge von BohemiaBohemia Böhmen 0:4 England Flagge von EnglandEngland
(13. Juni 1908)
Weltmeisterschaft
Endrundenteilnahmen: keine
Europameisterschaft
Endrundenteilnahmen: keine

Die böhmische Fußballnationalmannschaft war die Nationalmannschaft Böhmens.

Böhmen gehörte politisch zu Österreich-Ungarn, und der Vielvölkerstaat sah seine Existenz durch die nationalen Bewegungen auch im Sport bedroht. Daher setzte der Österreichische Verband 1908 den FIFA-Ausschluß des 1901 gegründeten Böhmischen Fußballverbandes durch.

Geschichte

Am 19. Oktober 1901 wurde in Prag der Böhmische Fußballverband gegründet. Die Aufnahme in die FIFA erfolgte am 2. Juni 1906, allerdings nur provisorisch und unter Protest Österreich-Ungarns, die endgültige Aufnahme als Vollmitglied wurde erst am 20. Mai 1907 auf einem Kongress in Amsterdam vollzogen. Auf Druck Österreich-Ungarns wurde Böhmen zum 30. Juni 1908 wieder ausgeschlossen.

Ihr erstes offizielles Länderspiel bestritt die Böhmische Nationalelf am 1. April in Budapest. Dabei trennte sie sich von der ungarischen Auswahl 1:1 unentschieden. Auch in allen weiteren Ländervergleichen bis auf den letzten hieß der Gegner Ungarn, dabei gelang Böhmen am 6. Oktober 1907 im Slavia-Stadion im Prager Stadtteil Letná mit 5:3 (nach 2:3 Rückstand zur Halbzeit) der einzige Sieg.

Am 13. Juni 1908 bestritt die Böhmische Nationalmannschaft ihr letztes Spiel. Das Aufeinandertreffen gegen die damals übermächtige Englische Auswahl ging im Slavia-Stadion mit 0:4 verloren.

An den Olympischen Sommerspielen in diesem Jahr in London, bei denen Fußball erstmals als reguläre Disziplin ausgetragen wurde, durfte Böhmen – neben Ungarn – somit nicht mehr teilnehmen. Daher konnten die Niederlande und Frankreich kampflos ins Viertelfinale einziehen.

Die Spieler der Böhmischen Nationalmannschaft kamen ohne Ausnahme von Prager Vereinen, zumeist von Slavia Prag. Im Spiel gegen England liefen sogar nur Spieler von Slavia auf.

Am 25. September 1909 gewann Böhmen gegen die englische Amateurnationalmannschaft in Ipswich mit 10:1.

Nach dem Ausschluss aus der FIFA gründete der Bömische Verband zusammen mit dem französischen und dem englischen Amateurverband die UIAFA, die 1911 in Roubaix eine eigene Meisterschaft durchführte. Gegen Frankreich gewann die Böhmische Nationalmannschaft am 25. Mai 1911 mit 4:1, die englischen Amateure wurden am 28. Mai mit 2:1 besiegt.

Spiele der böhmischen Nationalmannschaft

Datum Spielort Gegner Ergebnis Art des Spiels
1. April 1906 Budapest Ungarn Ungarn 1:1 Freundschaftsspiel
7. Oktober 1906 Prag Ungarn Ungarn 4:4 Freundschaftsspiel
7. April 1907 Budapest Ungarn Ungarn 5:2 Freundschaftsspiel
6. Oktober 1907 Prag Ungarn Ungarn 5:3 Freundschaftsspiel
5. April 1908 Budapest Ungarn Ungarn 5:2 Freundschaftsspiel
13. Juni 1908 Prag England England 0:4 Freundschaftsspiel

Siehe auch

Weblinks

Literatur

  • Radovan Jelínek, Miloslav Jenšík et al.: Atlas českého fotbalu od roku 1890. Prag 2005, ISBN 80-901703-3-9 (formal falsche ISBN).

es:Selección de fútbol de Bohemia



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln