Barış Atik

Aus WikiWaldhof
Version vom 21. Mai 2019, 20:26 Uhr von Matteschat (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Barış Atik

Barış Atik (2017)
Spielerinformationen
Geburtstag 9. Januar 1995
Geburtsort Frankenthal, Deutschland
Größe 169 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
0
07/2010 - 06/2011
07/2011 - 06/2012
07/2012 - 06/2014
VT Frankenthal
SV Waldhof Mannheim B-Jugend
SV Waldhof Mannheim A-Jugend
TSG 1899 Hoffenheim A-Jugend
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
04/2013 - 01/2017
03/2016 - 01/2017
01/2017 - 06/2017
07/2017 - 01/2018
01/2018 - 06/2018
07/2018 -
TSG 1899 Hoffenheim II
TSG 1899 Hoffenheim
SK Sturm Graz (Leihe)
1. FC Kaiserslautern (Leihe)
SV Darmstadt 98 (Leihe)
Dynamo Dresden
74 (18)
3 0(0)
16 0(5)
12 0(0)
5 0(0)
Nationalmannschaft
2013
2013
Türkei U-18
Türkei U-19
2 0(1)
1 0(0)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 2017-02-10

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Barış Atik (* 9. Januar 1995 in Frankenthal) ist ein türkisch-deutscher Fußballspieler, der seit 2016 bei der TSG 1899 Hoffenheim unter Vertrag steht und aktuell an den SK Sturm Graz ausgeliehen ist.

Karriere

Atik begann beim VT Frankenthal mit dem Fußballspielen und wechselte daraufhin in die Jugendabteilung des SV Waldhof Mannheim, der er bis 2012 angehörte.

2012 wechselte er in die Jugendabteilung der TSG 1899 Hoffenheim und rückte 2013 in die zweite Mannschaft auf, für die er in der Regionalliga Südwest zum Einsatz kommt. 2016 rückte er in die Profimannschaft von Hoffenheim auf, für die er am 3. Dezember 2016 am 13. Spieltag der Saison 2016/17 beim 4:0 im Bundesligaheimspiel gegen den 1. FC Köln mit der Einwechslung für Eugen Polanski in der sechzigsten Minute debütierte.

Am 26. Januar 2017 wurde Atik an den österreichischen Bundesligisten SK Sturm Graz verliehen.[1]

Zur Saison 2017/18 wurde Atik an den deutschen Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern weiterverliehen.[2] Dort debütierte er bei der 0:3-Niederlage gegen den 1. FC Nürnberg am 30. Juli 2017, dem 1. Spieltag jener Saison.[3] Sein erstes Pflichtspieltor für Kaiserslautern erzielte Atik am 12. August 2017 beim 4:0-Sieg in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals 2017/18 gegen den SV Eichede.[4]

Am 10. Januar 2018 wurde Atik innerhalb der 2. Bundesliga an den SV Darmstadt 98 weiterverliehen[5], für den er bis zum Saisonende auf fünf Ligaeinsätze kam.

Zur Saison 2018/19 kehrte Atik nicht nach Hoffenheim zurück, sondern wechselte innerhalb der 2. Bundesliga für € 600.000 zu Dynamo Dresden. Er unterschrieb einen Vertrag mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2022.[6] Nach seinem Galaauftritt am 18.5.2019 gegen den bereits feststehenden Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn, in dem er einen Hattrick zum Sieg erzielte, wurde er vom "Kicker" zum "Spieler des Tages" gewählt.[7]


Weblinks

Einzelnachweise

  1. Baris Atik auf Leihbasis zu Sturm Graz, achtzehn99.de, 26. Januar 2017, abgerufen am 15. Juni 2018.
  2. Bariş Atik wechselt auf Leihbasis zum FCK fck.de, am 20. Juni 2017, abgerufen am 20. Juni 2017
  3. Müller patzt doppelt: Klarer Auftaktsieg für den Club, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 14. August 2017.
  4. Osawe trifft bei Lauterns Sieg doppelt, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 14. August 2017.
  5. Baris Atik auf Leihbasis zu den "Lilien", achtzehn99.de, 10. Januar 2018, abgerufen am 15. Juni 2018.
  6. Dynamo verpflichtet Baris Atik von der TSG Hoffenheim, dynamo-dresden.de, 3. Juli 2018, abgerufen am 3. Juli 2018.
  7. Baris Atik ist „Spieler des Tages“ dynamo-dresden.de vom 20.5.2019, abgerufen am 21. Mai 2019


Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln