Fußball-Saarlandliga

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saarlandliga
Map of Germany: Position of Saarland highlighted
Verband Saarländischer Fußballverband
Erstaustragung 1947
Mannschaften 18 Teams
Titelträger SV Auersmacher
Oberliga Südwest (V)
↓ Verbandsliga Saar (VII)

Die Saarlandliga ist seit der Saison 2009/10 der Name der höchsten Spielklasse des Saarländischen Fußballverbandes. In der Ligenhierarchie des deutschen Fußballs stellt die Liga die sechsthöchste Spielklasse dar. Bis zur Umbenennung führte die Liga die Bezeichnung "Verbandsliga Saar". Unter diesem Namen wurde ab der Saison 2009/10 eine der Saarlandliga untergeordnete zweithöchste saarlandweite Spielklasse eingeführt.

Geschichte

Die Liga wurde 1947 unter dem Namen Ehrenliga Saarland unterhalb der Oberliga Südwest gegründet. Die Gründungsmitglieder waren:

FC Homburg - Spfr. Burbach - FC Ensdorf - SC Brebach - Preußen Merchweiler - FV Püttlingen - SV Ludweiler - ASC Dudweiler - SV Blieskastel - Viktoria Hühnerfeld

Von 1949 bis 1951 war das Saarland nicht Teil des deutschen Ligasystems, so dass die Ehrenliga für die saarländischen Teams die höchste Spielklasse war. Einzig der 1. FC Saarbrücken spielte außer Konkurrenz in der 2. französischen Division.

1951 kehrte das Saarland in das deutsche Ligasystem zurück und der 1. FC Saarbrücken und Borussia Neunkirchen wurden in die Oberliga Südwest eingegliedert. Die Amateurliga Saarland, wie sie nun hieß, wurde zur dritten Spielklasse, unterhalb der 2. Liga Südwest.

Mit der Einführung der Bundesliga 1963 verschwand die 2. Liga Südwest, so dass die Amateurliga Saarland weiterhin die dritte Spielklasse, nun unterhalb der Regionalliga Südwest, blieb. Diesen Status behielt sie auch nach der Einführung der 2. Bundesliga im Jahr 1974.

Im Jahre 1978 wurde die Amateurliga Saarland in Verbandsliga Saar umbenannt. Gleichzeitig wurde sie zur vierten Spielklasse, da unterhalb der 2. Bundesliga die neue Oberliga Südwest eingeführt wurde.

Mit der Einführung der neuen Regionalligen 1994 sowie der 3. Liga 2008 rutschte die Verbandsliga jeweils eine Stufe runter, so dass sie - ab der Saison 2009/10 unter der Bezeichnung "Saarlandliga" - nun nur noch die sechthöchste Klasse im deutschen Fußball-Ligasystem darstellt.

Meister der Ehrenliga / Amateurliga/ Verbandsliga Saar

Spielzeit Mannschaft
1947-48 FC Homburg
1948-49 Borussia Neunkirchen
1949-50 Spfr. Saarbrücken
1950-51 1. FC Saarbrücken
1951-52 Spfr. Saarbrücken
1952-53 VfB Dillingen
1953-54 SV Ludweiler
1954-55 SV St. Ingbert
1955-56 Viktoria Hühnerfeld
1956-57 FC Homburg
1957-58 VfB Theley
1958-59 SC Friedrichsthal
1959-60 SV Röchling Völklingen
1960-61 SV Röchling Völklingen
1961-62 SV Fraulautern
1962-63 Viktoria Sulzbach
1963-64 Viktoria Sulzbach
1964-65 SV Ludweiler
1965-66 FC Homburg
1966-67 SC Friedrichsthal
1967-68 SV Landsweiler-Reden
Spielzeit Mannschaft
1968-69 SC Friedrichsthal
1969-70 VfB Theley
1970-71 SV Fraulautern
1971-72 VfB Theley
1972-73 FC Ensdorf
1973-74 SV St.Ingbert
1974-75 ASC Dudweiler
1975-76 Borussia Neunkirchen
1976-77 Borussia Neunkirchen
1977-78 Borussia Neunkirchen
1978-79 FC Ensdorf
1979-80 SV Elversberg
1980-81 Rot-Weiß Hasborn
1981-82 FC St. Wendel
1982-83 SV Röchling Völklingen
1983-84 FC Ensdorf
1984-85 FSV Saarwellingen
1985-86 SSV Überherrn
1986-87 Rot-Weiß Hasborn
1987-88 1. FC Saarbrücken II
1988-89 FSG Schiffweiler
Spielzeit Mannschaft
1989-90 SV Saar 05 Saarbrücken
1990-91 FC Homburg II
1991-92 FSG Schiffweiler
1992-93 SV Mettlach
1993-94 SV Elversberg
1994-95 SV Auersmacher
1995-96 SSV Überherrn
1996-97 SC Halberg-Brebach
1997-98 1. FC Saarbrücken II
1998-99 VfB Theley
1999-2000 SV Mettlach
2000-01 SV Saar 05 Saarbrücken
2001-02 SV Röchling Völklingen
2002-03 Spfr. Köllerbach
2003-04 SC Halberg-Brebach
2004-05 Rot-Weiß Hasborn
2005-06 FC Kutzhof
2006-07 Spfr. Köllerbach
2007-08 SV Elversberg II
2008-09 SV Auersmacher
  • Fettgedruckte Mannschaften stiegen auf.
  • Der VfB Dillingen (1994), Rot-Weiß Hasborn (1999), der 1. FC Saarbrücken II (2002) und der SV Mettlach (2008) stiegen als Zweitplatzierte ebenfalls auf.

Rekorde

Rekordmeister sind mit jeweils vier Titeln Borussia Neunkirchen, VfB Theley, Röchling Völklingen und der FC Homburg (davon ein Mal mit der zweiten Mannschaft). Jeweils drei Mal gewannen den Titel SC Friedrichsthal, FC Ensdorf, Rot-Weiß Hasborn, 1. FC Saarbrücken (davon zwei Mal die zweite Mannschaft) und SV Elversberg (davon ein Mal zweite Mannschaft).

Mitglieder der Saarlandliga

In der Saison 2009/10 gehören der Saarlandliga folgende 18 Mannschaften an:

SC Brebach, SV Bübingen, VfB Dillingen, FV Eppelborn, SC Friedrichsthal, SC Gresaubach, FSV Hemmersdorf, VfB Alkonia Hüttigweiler, FSV Jägersburg, FC Palatia Limbach, SV Mettlach, Borussia Neunkirchen II, SG Perl-Besch, FC Reimsbach, 1. FC Riegelsberg, 1. FC Saarbrücken II, SV Röchling Völklingen, FC Hertha Wiesbach.

en:Verbandsliga Saarland



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln