László Klausz

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
László Klausz
Laszlo Klausz 2000 01.jpg
Spielerinformationen
Voller Name László Klausz
Geburtstag 24. Juni 1971
Geburtsort Győr, UngarnUngarn Ungarn
Größe 188 cm
Position Angriff
Vereinsinformationen Karrierende
Vereine in der Jugend
1981 - 1989 UngarnUngarn - FC Tatabánya
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/1989 - 06/1992
07/1992 - 06/1994
07/1994 - 10/1996
11/1996 - 07/1998
07/1998 - 06/1999
07/1999 - 06/2002
07/2002 - 06/2004
07/2004 - 06/2005
07/2005 - 06/2006
UngarnUngarn - FC Tatabánya
UngarnUngarn - Győri ETO FC
OsterreichÖsterreich - VfB Mödling
OsterreichÖsterreich - SV Austria Salzburg
FrankreichFrankreich - FC Sochaux
DeutschlandDeutschland - Waldhof Mannheim
OsterreichÖsterreich - SC Schwarz-Weiß Bregenz
UngarnUngarn - Haladás Szombathely
OsterreichÖsterreich - FC Winden
? (?)
? (?)
? (?)
? (?)
23 (3)
91 (31)
65 (14)
? (?)
? (?)
Nationalmannschaft
1993 - 2000 UngarnUngarn - Ungarn 27(6)
Stationen als Trainer
07/2015 - 06/2017
07/2017 - 09/2018
01/2019 -
UngarnUngarn Szeged 2011
UngarnUngarn Ceglédi VSE
UngarnUngarn Pénzügyör SE

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 24. Juni 2017

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Vorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete Parameter

László Klausz [ˈlaːsloː ˈklɒus] (* 24. Juni 1971 (47 Jahre) in Győr) ist ein ehemaliger ungarischer Fußballspieler.

Karriere

Klausz begann seine Karriere bei seinem Heimatverein Bányász Tatabánya und kam über Rába ETO Győr schließlich zum VfB Admira Wacker Mödling nach Österreich. Mit seinem nächsten Verein Red Bull Salzburg wurde er Österreichischer Meister, bevor er nach diesem Erfolg von Salzburg aus zum FC Sochaux nach Frankreich wechselte. Nach einer erfolglosen Saison in Frankreich ging der Hobby-Angler in die zweite deutsche Bundesliga zu Waldhof Mannheim. Nach drei Jahren in Mannheim kam er zurück nach Österreich und spielte für den Erstligisten SC Schwarz-Weiß Bregenz. Nach dem Konkurs des Vereines verschlug es ihn in die dritte Leistungsstufe zum SC-ESV Parndorf 1919 in die Fußball-Regionalliga (Österreich). Im Sommer 2005 wechselte Klausz schließlich zum kleinen burgenländischen Klub FC Winden, bevor er im Sommer 2006 seine aktive Karriere beendete.

Von Juli 2015 bis Juni 2017 war László Klausz Trainer beim ungarischen Zweitligisten Szeged 2011. Zur Zeit trainiert er den ungarischen Zweitligisten Ceglédi VSE.

László Klausz absolvierte in seiner Karriere insgesamt 27 Länderspiele für die ungarische Fußballnationalmannschaft.

Spieler Interview

Bilder


Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln