Mirko Casper

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mirko Casper
Spielerinformationen
Geburtstag 1. März 1982
Geburtsort Zell an der MoselDeutschland
Größe 183 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
1986–1997
1997–2000
2000–2001
SG Bremm
FSV Salmrohr
Bayer 04 Leverkusen
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2002–2004
2004
2004–
SC Fortuna Köln
Yurdumspor Köln
Alemannia Aachen
08 (1)
0? (?)
72 (2)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 31. Dezember 2009

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Mirko Casper (* 1. März 1982 in Zell an der Mosel) ist ein deutscher Fußballspieler. Casper spielt seit 2004 beim Zweitligisten Alemannia Aachen. Er arbeitet in der Donnerbergkaserne Eschweiler.

Der gelernte Innenverteidiger, der aber auch gern alternativ Rechts- bzw. Linksverteidiger spielt, hat das Fußballspielen bei der SG Bremm erlernt. Von dort aus wechselte er zum FSV Salmrohr, wo die Scouts von Bayer 04 Leverkusen auf ihn aufmerksam wurden. Mit der Bayer-A-Jugend stand Casper 2001 im Finale um die Deutsche Meisterschaft, verlor dort als Libero allerdings gegen den FC Bayern München mit 2:3[1]. In der folgenden Saison wechselte Casper von Leverkusen zum SC Fortuna Köln. Nach einem Intermezzo bei Yurdumspor Köln, einem zeitweilig finanziell gut ausgestatteten Oberligisten, erregte er durch sehr gute Leistungen relativ schnell das Interesse von Aachener Spähern.

Im Dezember 2004 wurde er offiziell als Neuzugang der Alemannia Aachen Amateure bekanntgegeben. Durch sehr gute Trainingseindrücke wurde Cheftrainer Dieter Hecking schnell auf Casper aufmerksam. Am 22. April 2005 bestritt er sein erstes Zweitligaspiel gegen Rot-Weiss Essen. Im Laufe der Zeit etablierte Casper sich bei den Aachener Profis und wurde in der Aufstiegssaison zum Stammspieler. Sein Vertrag wurde vorzeitig bis 2008 verlängert, da er als hoffnungsvolles Talent galt. In der Saison 2006/07 kam er in der 1. Bundesliga 7 Mal zum Einsatz. Die Saison endete mit dem direkten Wiederabstieg der Aachener.

In der Saison 2007/08 musste Casper um seinen Platz in der Mannschaft kämpfen. Als er sich in der Rückrunde kurzzeitig wieder in die Startelf spielen konnte, zog er sich im April 2008 einen Kreuzbandriss zu und bestritt erst zehn Monate später sein erstes Saisonspiel 2008/09.

Einzelnachweise

Weblinks

en:Mirko Casper pt:Mirko Casper



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln