Philipp Eich

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Philipp Eich
Philipp Eich.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Philipp Eich
Geburtstag 1. Mai 1978
Geburtsort Bern, SwasilandSwasiland Schweiz
Größe 168 cm
Position Mittelfeld
Vereinsinformationen Karriereende
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1

bis 1999
1999-2000
2000-2001


SwasilandSwasiland SC Aegerten-Brügg
SwasilandSwasiland Young Boys Bern
Deutschland Waldhof Mannheim
SwasilandSwasiland FC Winterthur
SwasilandSwasiland FC Breitenrain
SwasilandSwasiland FC Esperia
SwasilandSwasiland FC Wabern


1(0)



Stationen als Trainer
2008-?
01/2011 - 03/2014
04/2014 - 06/2014
SwasilandSwasiland FC Breitenrain (Trainer 2. Mannschaft)
SwasilandSwasiland FC Murten
SwasilandSwasiland SV Lyss

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 1.Mai 2014

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Vorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete Parameter

Philipp Eich (* 1. Mai 1978 in Bern (41 Jahre)) ist ein ehemaliger schweizer Fussballspieler.

Karriere

Spielerkarriere

Philipp Eich kam 1999 von den Young Boys Bern zum SV Waldhof .Er galt zu jener Zeit als eines der größten schweizer Nachwuchstalente und durchlief alle Jugendnationalmannschaften seines Heimatlandes. Gleich beim ersten Spiel der Waldhöfer nach dem Wiederaufstieg in die 2.Bundesliga kam der Schweizer zu seinem einzigen Kurzeinsatz für Mannheim. Bei der 3:0 Auftaktniederlage beim 1.FC Nürnberg wurde Philipp Eich in der 74.Minute für Ronny Ernst eingewechselt. Eich konnte sich in Mannheim nicht durchsetzen und kehrte in die Schweiz zurück. Nach einem Jahr beim FC Winterthur trat der Mittelfeldspieler als 23-jähriger vom Spitzenfussball zurück. Der Druck und Stress waren ihm zu groß. Er trat 2001 vom Spitzensport zurück, als er 23 Jahre alt war und obgleich sein Können weiter gereicht hätte. Darauf spielte er u. a. für den FC Biel (1. Liga) sowie beim FC Esperia (3. Liga). Mit seiner Freundin und deren Sohn wohnt er in Bern, seit März lässt er sich zum Pflegefachmann ausbilden.

Er habe über Jahre hinweg den «Sonnyboy» gespielt und geschaut, «dass gegen aussen alles makellos aussieht». In ihm drinnen hingegen sah es ganz anders aus: Das «Jahrhunderttalent», wie ihn die Berner Presse euphorisch nannte, hatte Ängste und Stimmungsschwankungen. Als es auf dem Fussballplatz nicht mehr lief wie gewünscht, flüchtete sich Eich ins Nachtleben. Er trank, rauchte, konsumierte Kokain, versuchte zu vergessen. Es war eine Flucht in den Schein.

2002, mit 24, ist Eich ganz am Boden. Er hat keinen Job, fühlt sich todkrank, hadert mit sich und der Umwelt. Erst jetzt sucht er professionelle Hilfe, fährt einige Wochen in die Höhenklinik in Davos, lüftet ausgiebig den Kopf aus und macht sich danach auf einen langen und beschwerlichen Weg zurück ins «normale Leben». Ein wichtiges Element auf diesem Weg ist der Fussball: Eich kickt bei seinem Jugendklub Aegerten-Brügg, bei Weissenstein, bei Esperia Bern, bei Schwarzenburg und bei Bern. Richtig glücklich wird er nirgends. Doch immerhin: Wenn er auf dem Platz steht, spürt er, dass es nichts gibt, was ihm mehr Befriedigung gibt als dieses so populäre, universelle Spiel.

Trainerkarriere

Philipp Eich war beim FC Breitenrain im Herbst 2008 Spielertrainer der zweiten Mannschaft, die in der 3. Liga spielt. Zur Zeit ist Eich Trainer der 1. Mannschaft FC Murten in der schweizer 2. Liga. Längerfristig sieht Eich seinen Platz auf der Trainerbank. «Mein Ziel ist es, irgendwann eine U-Auswahl zu trainieren.» Er könnte sich vorstellen, eines Tages zu YB zurückzukehren. Seit April 2014 ist Philipp Eich nun Trainer beim SV Lyss.


Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln