U-19-Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2008

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
U-19-Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2008
Anzahl Nationen 44 (8 Endrundenteilnehmer)
Europameister
Austragungsort Flag of France.png Frankreich
Eröffnung 7. Juli 2008
Endspiel 19. Juli 2008
Tore
Torschützenkönigin

Die 11. U-19-Fußball-Europameisterschaft der Frauen wird in der Zeit vom 7. bis 19. Juli 2008 in Frankreich ausgetragen. Titelverteidiger ist Deutschland. Spielberechtigt sind Spielerinnen, die am 1. Januar 1989 oder später geboren wurden.

Qualifikation

Modus

Frankreich ist als Ausrichter automatisch qualifiziert. Die übrigen 44 gemeldeten Nationalmannschaften wurden auf elf Gruppen zu je vier Mannschaften aufgeteilt. Die Gruppensieger und -zweiten erreichten automatisch die 2. Qualifikationsrunde. Dazu kamen die zwei besten Gruppendritten. Für die Ermittlung der besten Gruppendritten wurden allerdings nur die jeweiligen Ergebnisse gegen die Gruppensieger und -zweiten herangezogen. Die erste Qualifikationsrunde wird im Herbst 2007 ausgetragen.

Die 24 übrig gebliebenen Mannschaften werden in der 2. Qualifikationsrunde auf sechs Gruppen zu je vier Mannschaften aufgeteilt. Die sechs Gruppensieger und der beste Gruppenzweite qualifizierten sich für das Finalturnier in Frankreich. Die Turniere der 2. Qualifikationsrunde wurden zwischen dem 24. und 29. April 2008 ausgetragen.

Teilnehmer

Folgende acht Mannschaften haben sich für das Turnier qualifiziert:

Gruppe A Flag of Germany.png Deutschland Flag of England.png England Flag of Scotland.png Schottland Flag of Sweden.png Schweden
Gruppe B Flag of France.png Frankreich Flag of Italy.png Italien Flag of Norway.png Norwegen Flag of Spain.png Spanien

Austragungsorte

Die 15 Spiele des Turniers werden in den Städten Amboise, Avoine, Blois, Romorantin, Saint-Cyr-sur-Loire, Tours und Vineuil ausgetragen. Bis auf Vineuil handelt es sich um die Austragungsorte der U-17-Europameisterschaft der Junioren 2004. Gastgeber Frankreich wird in Blois spielen. Dort findet auch ein Halbfinale statt. In Tours werden das zweite Halbfinale und das Finale gespielt.

Vorrunde

Gruppe A

Rang Land Tore Punkte
1 Frankreich 0:0 0
2 Italien 0:0 0
3 Norwegen 0:0 0
4 Spanien 0:0 0
7. Juli 2008, Romoratin
Italien Norwegen -:-
7. Juli 2008, Blois
Frankreich Spanien -:-
10. Juli 2008, Amboise
Spanien Norwegen -:-
10. Juli 2008, Blois
Frankreich Italien -:-
13. Juli 2008, Romoratin
Norwegen Frankreich -:-
13. Juli 2008, Veneuil
Spanien Italien -:-

Gruppe B

Rang Land Tore Punkte
1 Deutschland 0:0 0
2 England 0:0 0
3 Schottland 0:0 0
4 Schweden 0:0 0
7. Juli 2008, Amboise
Schweden Schottland -:-
7. Juli 2008, Avoine
Deutschland England -:-
10. Juli 2008, Saint-Cyr-sur-Loire
Schweden Deutschland -:-
10. Juli 2008, Avoine
Schottland England -:-
13. Juli 2008, Saint-Cyr-sur-Loire
England Schweden -:-
13. Juli 2008, Amboise
Schottland Deutschland -:-

Finalrunde

  Halbfinale Finale
             
   
   
     
   
 
   

Halbfinale

16. Juli 2008 Blois Sieger A Zweiter B –:– (–:–)
16. Juli 2008 Tours Sieger B Zweiter A –:– (–:–)

Finale

19. Juli 2008 Tours Sieger Halbfinale 1 Sieger Halbfinale 2 –:– (–:–)

Die deutsche Mannschaft

Kader

Für die U-19-Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2008 nominierte die Bundestrainerin Maren Meinert folgenden Kader:

Nr. Name Geburtstag Verein
Tor
 Jana Burmeister 06.03.1989 FF USV Jena
 Desirée Schumann 06.02.1990 1. FFC Turbine Potsdam
Abwehr
 Laura Brosius 08.01.1990 1. FFC Turbine Potsdam
 Stephanie Bunte 14.02.1989 FC Gütersloh 2000
 Verena Faißt 22.05.1989 SC Freiburg
 Josephine Henning 08.09.1989 1. FC Saarbrücken
 Vanessa Martini 26.09.1989 FCR 2001 Duisburg
 Stefanie Mirlach 18.04.1990 Bayern München
Mittelfeld
 Kristina Gessat 08.11.1990 FC Gütersloh 2000
 Marina Hegering 17.04.1990 FCR 2001 Duisburg
 Kim Kulig 09.04.1990 VfL Sindelfingen
 Julia Simic 14.05.1989 Bayern München
 Francesca Weber 28.01.1989 SG Essen-Schönebeck
Angriff
 Eve Chandraratne 20.06.1989 VfL Sindelfingen
 Marie Pollmann 13.09.1989 HSV Borussia Friedenstal
 Lisa Schwab 30.05.1989 1. FC Saarbrücken
 Selina Wagner 06.10.1990 1. FC Saarbrücken
 Jessica Wich 14.07.1990 1. FFC Turbine Potsdam

1. Qualifikationsrunde

Rang Land Tore Punkte
1 Flag of Germany.png Deutschland 25:0 9
2 Flag of the Czech Republic.png Tschechien 7:9 6
3 Flag of Wales.png Wales 4:10 3
4 Flag of Macedonia.png Mazedonien 1:16 0
27. September 2007
Deutschland - Tschechien 6:0
Wales - Mezedonien 2:0
29. September 2007
Deutschland - Mazedonien 12:0
Wales - Tschechien 2:3
2. Oktober 2007
Deutschland - Wales 7:0
Tschechien - Mezedonien 4:1

Gespielt wurde in Strumica (Mazedonien). Ohne Gegentor wurde die neuformierte deutsche Mannschaft Gruppensieger. Erfolgreichste Torjägerin war Kim Kulig mit sechs Toren vor Julia Simic mit fünf Treffern. Gegen den Gastgeber erzielte Lisa Schwab innerhalb von fünf Minuten einen Hattrick.

2. Qualifikationsrunde

Rang Land Tore Punkte
1 Flag of Germany.png Deutschland 14:3 9
2 Flag of Russia.png Russland 7:9 3
3 Flag of Hungary.png Ungarn 3:5 3
4 Flag of Romania.png Rumänien 3:10 3
24. April 2008
Deutschland - Russland 8:3
Ungarn - Rumänien 2:3
26. April 2008
Deutschland - Rumänien 4:0
Russland - Ungarn 0:1
29. April
Ungarn - Deutschland 0:2
Rumänien - Russland 0:4

Das Miniturnier findet in der Zeit vom 25. bis 30. April 2008 in Mogosoaia (Rumänien) statt. Die Tore für Deutschland erzielten Kim Kulig (4), Marie Pollmann und Lisa Schwab (je 3) sowie Eve Chandaratne, Stefanie Mirlach und Jessica Wich. Dazu kommt ein Eigentor der russischen Mannschaft. Marie Pollmann erzielte im Auftaktspiel gegen Russland einen Hattrick innerhalb von zehn Minuten.



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln